RADKAMPF

BRANDENBURG

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.

Gut gekühlt ist halb gewonnen

1. Etappe der Spreewald-Masters in Drebkau

Alljährlich und nun zum 15. Mal treffen sich an die hundert Master-Fahrer im Spreewald, um bei einer der ganz wenigen Mehretappenfahrten des Jahres sich gegenseitig aus der Rheuma-Decke zu fahren. Argwöhnisch beobachtet wurden sie hier von den zukünftigen Rentenbeitragszahlern, denn die 44. Internationale Junioren-Etappenfahrt fand parallel dazu statt.

Die diensthabenden Radkampfgreise Ingolf und Thomas hatten ja bereits einige Wettkampfkilometer in den Beinen und wollten im Konzert der großen Teams bestehen, denn die Besetzung war schlichtweg saustark.
Als Pflegedienstkräfte und Fototeam waren Jana und Melle eingeteilt.

Die erste Etappe in Drebkau führte über 77 km verteilt auf 4 Runden. Hier war eine frühe Attacke ohne Erlaubnis der großen Teams wenig erfolgversprechend und trotzdem konnte bereits in Runde 1 Markus Westhäuser ausbüchsen und auch noch als Solist in die letzte Runde gehen. Mit etwa 10 Sekunden wurde er aber an der kurzen Leine gelassen. Das restliche Feld blieb in den ersten 3 Runden im Wesentlichen kompakt. Bei Außentemperaturen von etwa 5 Grad dürfte es im Peloton auch etwas kuscheliger gewesen sein.

In der finalen 4. Runde wendeten sich dann aber die Dinge in unschöner Weise. Leider kam es nämlich bei dem Juniorenrennen zu einem schweren Sturz, der den Einsatz von Rettungskräften notwendig machte. Genaueres ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt und wir hoffen, daß keine schweren Verletzungen aufgetreten sind.
Jedenfalls kam es folgerichtig zur Neutralisation des Master-Rennens und man merkt dann auch mal ganz schnell, wie unwichtig Zahlen und Ergebnisse im ambitionierten Freizeitsport werden können. Gute Besserung den Gestürtzten!!

Der morgige Tag startet dann mit einem Einzelzeitfahren, das zum Einen die Gesamtwertung schon ordentlich vorsortieren sollte und zum Anderen den Hochambitionierten einen wichtigen Fingerzeig für die späteren Aufgaben der Saison geben kann. Ein Mangel an auch international sehr schlagkräftigen Fahrern besteht da nämlich ganz sicher nicht.

Ergebnisse auf herzog-sport.de

(baa)



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen