RADKAMPF

BRANDENBURG

Information Cookies

Cookies sind kleine Textdateien unserer Webseite, die auf Ihrem Computer vom Browser gespeichert werden wenn sich dieser mit dem Internet verbindet. Cookies können verwendet werden, um Daten zu sammeln und zu speichern um Ihnen die Verwendung der Webseite angenehmer zu gestalten. Sie können von dieser oder anderen Seiten stammen.

Es gibt verschiedene Typen von Cookies:

  • Technische Cookies erleichtern die Steuerung und die Verwendung verschiedener Optionen und Dienste der Webseite. Sie identifizieren die Sitzung, steuern Zugriffe auf bestimmte Bereiche, ermöglichen Sortierungen, halten Formulardaten wie Registrierung vor und erleichtern andere Funktionalitäten (Videos, Soziale Netzwerke etc.).
  • Cookies zur Anpassung ermöglichen dem Benutzer, Einstellungen vorzunehmen (Sprache, Browser, Konfiguration, etc..).
  • Analytische Cookies erlauben die anonyme Analyse des Surfverhaltens und messen Aktivitäten. Sie ermöglichen die Entwicklung von Navigationsprofilen um die Webseite zu optimieren.

Mit der Benutzung dieser Webseite haben wir Sie über Cookies informiert und um Ihr Einverständnis gebeten (Artikel 22, Gesetz 34/2002 der Information Society Services). Diese dienen dazu, den Service, den wir zur Verfügung stellen, zu verbessern. Wir verwenden Google Analytics, um anonyme statistische Informationen zu erfassen wie z.B. die Anzahl der Besucher. Cookies von Google Analytics unterliegen der Steuerung und den Datenschutz-Bestimmungen von Google Analytics. Auf Wunsch können Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren.

Sie können Cookies auch generell abschalten, folgen Sie dazu den Informationen Ihres Browserherstellers.

Tour der Bruchpiloten

Tour de Wendland 2018

Fast wie in jedem Jahr, ging es auch 2018 wieder ins Wendland. Fast, weil wir im letzten Jahr ausgelassen hatten. Grund war die geplante Rennstrecke für die Langetappe im Hexenkessel zwischen Wolfsschlucht und Kniepenberg. Auf dem ca. 7km langen Teilstück, pendelt man je nach Anzahl der Runden, mehrfach zwischen zwei Anstiegen, auf denen jeweils eine 180°-Wende zu absolvieren ist. So kommt man dann auf ca. 14 km pro Runde mit ca. 150hm. Wer die Strecke kennt weiß wie schnell die Abfahrten sind und damit durchaus die Gefahr besteht, bei Gegenverkehr genau in diesen reinzurauschen. In diesem Jahr sollte nun wieder die altgewohnte Strecke befahren werden dürfen, doch eine knappe Woche vor der Tour wurde dem Veranstalter die polizeiliche Streckensicherung durch das Ministerium verwehrt. Die Polizei wollte, darf aber nicht, da auf Grund von Personalmangel, in erster Linie die eigentliche Polizeiarbeit im Vordergrund steht. Da wir in Berlin & Brandenburg eine ähnliche Tendenz haben, sollten alle Veranstalter bundesweit ihre Rennen zukünftig als Kundgebung oder Demonstration anmelden, dann klappt’s auch mit den Hundertschaften.

Weiterlesen

Holzmedaille

 

Oderrundfahrt 2018 - Tag 4

Zum Abschluss der Oderrundfahrt stand heute die 10,8 km lange Runde „Rund um den Zeisigberg“ an, bei dem dann erneut 7 mal der gestern ausgiebig getestete Kopfsteinpflasteranstieg bewältigt werden durfte.

Weiterlesen

Neuland unterm Pflug

13. Lausitzer Seenland - 100er an den IBA-Terrassen von Großräschen.


"Der 7.7.! Ähh…, da war doch was? Ja, Geburtstag von Erik Zabel und auch von Dennis Wittchen ... und Beginn der Tour de France 2018!
Das sind doch Ereignisse, die kaum zu überbieten sind.? Doch, der  Lausitzer Seenland - 100er in Großräschen im EZF über 21 km.

Weiterlesen

Warum???

 

Oderrundfahrt 2018 -  Tag 3

Da sich die Veranstalter für die 3. Etappe der diesjährigen Oderrundfahrt mir einer 4,5 km langen Runde um Zeisigberg mit seinem Kopfsteinpflasteranstieg ein besonderes Schmankerl haben einfallen lassen - 10 mal (!)zu absolvieren -, stellte sich Sascha (und hoffentlich auch der ein oder andere Mitstreiter) die Frage nach dem Warum?
Warum tut man sich das an? Und das auch noch freiwillig? Naja, egal. Wenn man schon einmal da ist ...

Weiterlesen

Heute mal Zeitfahrtraining

Oderrundfahrt 2018 - Tag 2

Nachdem am Vortag der 30 Grad Marke geknackt wurde, konnte man vor dem Start der heutigen 2. Etappe in der Thälmannsiedlung schon vereinzelt Rufe nach Aufwärmöl hören. Die Jedermänner wurden mit nur noch knapp 18 Grad und einer ordentlich Portion Wind aus Nordost begrüßt.

Weiterlesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen