RADKAMPF

BRANDENBURG

Information cookies

Diese Seite und eventuell eingebundene Services verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie beispielsweise HTML5 Storage oder Local Shared Objects (nachfolgend insgesamt „Cookies“ genannt), um Präferenzen der Nutzer erkennen und die Webseiten optimal gestalten zu können. Dies ermöglicht eine Erleichterung der Navigation und ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit einer Website.
Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese können genutzt werden, um festzustellen, ob von Ihrem Endgerät bereits eine Kommunikation zu unseren Seiten bestanden hat. Es wird lediglich das Cookie auf Ihrem Endgerät identifiziert. Personenbezogene Daten können dann in Cookies gespeichert werden, wenn Sie zugestimmt haben oder dies technisch unbedingt erforderlich ist, z. B. die Darstellung der Webseite zu ermöglichen.
Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät zu. Sie können unsere Website aber auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Auf Ihrem Endgerät können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit löschen. Wie das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser bzw. Endgeräte Herstellers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dieses aber zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.

Hoppe Hoppe Reiter

2. Stunden-Paar-Cross in Prützke


Zum Beginn des neuen Jahres luden wir zum Military-Reiten ein, zumindest fand die ganze Chose auf einem waschechten Reitplatz statt. Der zweite Lauf des Paar-Cross-Cup’s 2017/18 wurde in Prützke ausgetragen, wo wir kurzfristig tolle Unterstützung von der Gemeinde und den örtlichen Vereinen erhielten. Ursprünglich war der Stunden-Paar-Cross wieder am Gohlitzsee geplant, aber die Sturmschäden des Herbstes hatten die alte Strecke teilweise immer noch unbefahrbar hinterlassen. Wie sich heute aber zeigen sollte, war das alles andere als eine Notlösung.

Unser Thomas hatte sich in den letzten Wochen mehrfach die Örtlichkeit angesehen, die uns netterweise vom Reit-, Fahr- und Sportverein Prützke zur Verfügung gestellt wurde. Dabei kristallisierte sich immer mehr ein Kurs heraus, der neben den naturgegebenen Hindernissen für den heuten Tag als heimlichen Höhepunkt auch den „Circle of Doom“ bot. Ziel der ganzen Planung war, eine Wettkampfstrecke zu basteln, die technisch ausreichend anspruchsvoll, fahrtechnisch aber nicht zu gefährlich und dabei gut einsehbar sein sollte. So konnten in der Wechselzone (=Start-Ziel-Bereich) die Teampartner und Zuschauer frühzeitig sehen, wer denn so als nächstes angekeucht kommt.

Unsere Wettkampfleitung (Melle, Ali und Bodo) hatte alles im Griff und konnten nach einer Stunde abwechselnden Crossens planmäßig die letzte Runde einläuten, was dann bei den Wettkämpfern den einen oder anderen Seufzer entlud, denn nach der Glocke kam für jedes Team noch der Abschlusswechsel und somit noch eine „Ehrenrunde“ für den jeweils letzten Starter.

Quasi planmäßig gab es nur einzelne Bagatell-Stürze (mehr so Umkipper), aber geschnauft wurde im Ziel teilweise recht ordentlich. Natürlich zeigten sich massive Leistungsunterschiede, aber das war auf der Strecke kein Problem. Man konnte an vielen Stellen überholen (und überrunden) und davon wurde auch reichlich Gebrauch gemacht. Wettertechnisch hatten wir praktisch optimale Bedingungen bei relativer Januarwärme von knapp 10 Grad in der Sonne. Durch die nicht zu trockene Strecke waren die Sandpassagen zumindest direkt auf dem Reitplatz ziemlich fest gefahren und luden geradezu zur Erholung ein. Insgesamt hätte der Kurs bei anderer Witterung auch nochmal schwerer werden können.

Für die Siegerehrung dieses Trainingswettkampfes hatten wir die BDR-Altersklassen frecherweise einfach halbiert und so zogen wir die Grenze einfach bei der Senioren-2-einhalb-Klasse. 

Die Trainingsschnellsten waren Erik Schulze und Christoph Achnitz, die 17 Runden schafften und vor David Weinreich und Steven Schreiber mit der selben Rundenzahl einkamen.  Nur einmal überrundet wurden Merlin Rose und Chris Spiecker als Dritte.

Bei den Mixed-Teams siegten Anja und Philipp vor Maria Janeck und Robert Richter.

Das Championat der Altsäcke entschieden Frank Mirbach und Marco Brußies vor Jan Skowrnowski und Mike Herold für sich. Uwe und Christian schlichen sich hier auf Platz 3.

Zur kleinen Siegerehrung gab es Gegrilltes und Heißgetränke (inkl. Glühwein), wobei dies durch den Schützenverein Prützke übernommen wurde.

Wir hoffen, daß das Wettkampfformat den Startern gefallen hat und würden eine Neuauflage im nächsten Jahr gerne  wieder anbieten. Ortsvorsteher Frank Wetzel hat uns jedenfalls versprochen, daß auch dann garantiert wieder die Sonne scheinen wird.

Zunächst soll aber in 2 Wochen der Paar-Cross-Cup 2017/18 abgeschlossen werden, wenn das 2. Sandzeitfahren statt findet. Näheres dazu steht demnächst auf www.radkampftage.de

(baa)