RADKAMPF

BRANDENBURG

Information cookies

Diese Seite und eventuell eingebundene Services verwendet Cookies und ähnliche Technologien wie beispielsweise HTML5 Storage oder Local Shared Objects (nachfolgend insgesamt „Cookies“ genannt), um Präferenzen der Nutzer erkennen und die Webseiten optimal gestalten zu können. Dies ermöglicht eine Erleichterung der Navigation und ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit einer Website.
Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese können genutzt werden, um festzustellen, ob von Ihrem Endgerät bereits eine Kommunikation zu unseren Seiten bestanden hat. Es wird lediglich das Cookie auf Ihrem Endgerät identifiziert. Personenbezogene Daten können dann in Cookies gespeichert werden, wenn Sie zugestimmt haben oder dies technisch unbedingt erforderlich ist, z. B. die Darstellung der Webseite zu ermöglichen.
Wenn Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Nutzung und Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät zu. Sie können unsere Website aber auch ohne Cookies betrachten. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrem Endgerät verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Auf Ihrem Endgerät können Sie bereits gesetzte Cookies jederzeit löschen. Wie das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser bzw. Endgeräte Herstellers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dieses aber zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote führen.

Im Dunkeln ist gut munkeln

Shop4Cross Night Challenge 2017

Cyclocross bei Flutlicht ist als Konzept natürlich nicht ganz neu, aber zumindest in der Region der erste Wettkampf in dieser Art. Aufgrund der Ausrichtung des Cyclocrossrennens durch die erfahrenen Organisatoren und Ex-Profis Karsten Niemann und Paul Voss konnte man auf das Event gespannt sein. 

Die Rennstrecke mitten in Potsdam auf dem Olypiastützpunkt bot mit einem Restaurant (direkter Blick auf den Start / Zielbereich) sowie Duschen direkt an der Strecke natürlich eine ziemlich einmalige  Infrastruktur. Die Strecke war gut ausgeleuchtet und es zeigte sich ein flüssig gesteckter Kurs. Beeindruckend waren die "typisch flämisch" kleinen Völkerwanderungen der Zuschauer zu einzelnen Streckenpassagen. 

Am Sandbunker war dann am Abend eine phantastische Atmosphäre, die Fahrer wurden angefeuert und bejubelt. Das lag sicher aber auch an dem Staraufgebot, welches im Sandbunker für Stimmung sorgte, u.a.die amtierende deutsche Meisterin Jessica Walsleben und Roger Kluge (Sieger Giro-Etappe 2016). 

Mit dabei und mittendrin waren auch unsere Radkämpfer Anja, Philipp und René.

René musste im Rennen der Masters II & U19 zuerst ran. Nach einem starken und spannenden Rennen auf Augenhöhe mit Hendrik Vöks (Jenatec-Lawi-Masters) wurde er Zweiter vor Dirk Wowerat (Crossmasters). 

Philipp wurde bei starker Konkurrenz im Rennen der Elite 7.

In ihrem ersten Crossrennen schaffte Anja nach wackerem Kampf bei den Jederfrauen ebenfalls den Sprung zur Siegerehrung.

Die Preisverleihung auf der riesigen Bühne wurde u.a. vom ehemaligen U23-Weltmeister Philipp Walsleben übernommen, das lässt Crosserherzen nochmals höher schlagen. 

Bleibt zu hoffen, dass es eine Wiederholung dieser Veranstaltung im nächsten Jahr gibt.

(sto/baa)